Sonntag, 31. Juli 2011

Der stärkste Trieb in der menschlichen Natur ist der Wunsch, bedeutend zu sein.

Letzte Nacht haben wir uns angetrunken in sein Bett gelegt und einen Horrorfilm geschaut.
Ich erinner mich genau an das Gefühl, wir zwei, seine Hand in meiner, 
sein Geruch als ich mich auf seine Brust gelegt habe - seine Stimme. 
Sie war mir bekannt, so wunderschön bekannt.
Ich wollte das er mich beschützt obwohl ich den Film kannte,
vor den Monstern die auf mich warten und mich wieder runterziehen wollen, das Böse hier,
vor der kalten Welt dort draußen und am meisten vor mir selbst.
Ich hatte das Gefühl er kann alles von mir fernhalten.
Ich legte meinen Kopf auf seine Schulter, mein Arm fest um seinen Bauch, die Beine rangezogen. Wie ein kleines Mädchen lag ich da, 
und alles in meinem Kopf warst nur du, du, du.
Bitte, lass mich doch einfach nie mehr los, nicht mehr gehn', 
sag du willst nur noch mit mir sein!
In Gedanken versunken starrte ich sein Gesicht an, seine schönen grünen Augen.
Er sah mich an, und plötzlich waren dort wieder diese süßen Grübchen, 
ein leises Lachen und er drückte mich fest an sich, 
gab mir gleichzeitig einen Kuss auf die Stirn. Halt mich, bitte, nur noch einen Moment.

Heute Morgen aufgewacht - habe in Klamotten geschlafen, es nichtmal für nötig gehalten 
mich umzuziehen. Schlage die Decke weg, ein paar Schritte zum Spiegel.
Ich erinner mich noch wie glücklich ich meine Straße hochgegangen bin, 
ins Bett gefallen bin. Grinsend eingeschlafen, das Glück gefühlt.
Ich rieche an meiner Jacke, und da ist er noch, dein Geruch.
Meine Augen füllen sich mit Tränen.
Ich weiß das es erstmal nicht so sein wird,  vielleicht nie mehr?
Es gibt keine Garantie dafür!
Für nichts.

Ich sollte einfach froh sein das ich schon etwas Zeit mit dir verbringen durfte und nicht traurig sein das vielleicht keine weitere folgt..
Ich wunder mich sowieso wie man etwas wie mich überhaupt lieben kann.

Das Wetter ist wieder schöner, aber mir ist eher zum heulen zumute.

Hört mal rein!  (klick)





                                                                                                  ...in 6 Tagen am Meer

Freitag, 29. Juli 2011

Trommelwirbel für den Blog awaaard!

Den Blog award habe ich von Lea bekommen, vieeelen Dank :*

Regeln:

1. Bedanke dich (auf deinem Post mit Blog verlinken)
2. Schreibe 7 Dinge über dich selbst.
3. Verleihe einen Award an weitere Blogs.
4. Informiere sie über deine Awardverleihung.

7 Dinge über mich.

1. Ich provoziere gerne und wunder mich oft über die Konsequenzen
2. Ich spiele seid 2 Jahren Gitarre und reite seid fast 9 Jahren
3. Ich bin auch nach 10 Stunden nicht ausgeschlafen :o
4. Ich komme des öfteren erst in den frühen Morgenstunden nach Hause
5. Ich kann mich meistens nicht entscheiden
6. Ich hasse es Dinge zu planen
7. Ich finde mich immer dicker als andere, auch wenn sie eigentlich mehr wiegen als ich
Und nun die Blogs die ich am liebsten lese, sorry mädels das ich nicht alle aufgeschrieben habe.
the start is always now
just honest words

Viiielen Dank an meine ganzen süßen Leser, und alle die neu dazu gekommen sind und das jetzt lesen,
hinterlasst doch bitte einen Kommentar damit euch euch auch verfolgen kann♥


Donnerstag, 28. Juli 2011

ich hasse hasse hasse dich... eigentlich (?)

Von dem Menschen, den du geliebt hast, wird immer etwas in deinem Herzen zurückbleiben, etwas von seinen Träumen, etwas von seiner Hoffnung, etwas von seinem Leben, etwas von seiner Liebe. Manchmal tut es noch weh, ein kleines bisschen, Stiche mitten ins Herz die nie Verfehlen, schmerzhafte Erinnerungen, Hass-Liebe, Gefühle. Ich dachte ich komme ohne dich klar, hab es versucht zu verdrängen, dich zu ersetzen. Rauchen, Ritzen, Nachts abhauen, Nächte durchmachen, kaputt, dunkel, einsam. Ich vermisse wie du dich um mich gekümmert hast. Hallo altes Leben – hab dich vermisst.


Scheint als wär ich ganz die Alte, kaputt und abhängig - von dir. 



Mittwoch, 27. Juli 2011

take me away, to better days

Heute sieht die Welt schonwieder etwas besser aus,
ich hab mich heute morgen aus dem Bett gequält und bin joggen gegangen.
Ich werde das jetzt weiterhin erstmal beibehalten weil ich abends meistens unterwegs bin
und sonst gar keine Zeit mehr finde Sport zu machen.
Ich habe heute erst etwas Salat, einen Apfel und grade einen Müsliriegel gegessen :)
Läuft also ganz gut.

Ach, und gestern Abend war ich mit ein paar Freunden und J. (dem Jungen von den letzten Party's)
unterwegs und er hat mir erzählt, das er im Sommer mit drei Freunden nach Loret fliegt.
Und der fährt bestimmt nicht dahin um sich zu erholen Leute, ich bitte euch.

Laut Wikipedia:
Loret de Mar ist eine Partystadt nahe Barcelona. Jugendliche aus ganz Europa und Wochenendausflügler aus Barcelona reisen in den Ort mit seinen über 100 Bars und Discotheken auf engstem Raum. Für Jugendliche gibt es eine Vielzahl von Diskotheken, für die auf der Strandpromenade den ganzen Tag über geworben wird. Der Besucherandrang ließ eine Ballermann-ähnliche Kulisse mit Sauftourismus entstehen.

Ist das geil oder geil? -.-
Aber das Gute ist, das ich ihn in weniger als 4Stunden wieder sehen kann♥
Und gestern Abend als wir geplant haben was wir am Wochenende machen,
hat er gesagt das er auch kommt - wenigstens etwas Gutes.







Dienstag, 26. Juli 2011

stop thinking

Ich will leben können von Luft und Liebe,
doch die Liebe wird mir nicht geschenkt, die Luft wird mir genommen.
Sitze hier, frier und zitter, weiß nicht ob richtig oder falsch, gut oder böse.
Ob der linke oder der rechte Weg.
Vertrauen und verletzt werden oder lieber einsam bleiben.
Ich möchte leben, bitte lasst mich doch einfach leben!
Lasst mich vergessen!
Stattdessen stehe ich neben mir, weiß nicht was ich will, bin verloren in mir selbst, irgendwie.
Ich erkenn' mich kaum wieder, 
                                                          wo bin ich nur geblieben?


Holt mich hier raus, sagt mir doch bitte endlich einer was richtig ist..





Montag, 25. Juli 2011

Nur nicht stressen lassen, kurz vergessen machen

Wir liegen lachend in den Trümmern und fühlen uns frei
Wir sind 30 Fuß high und steigend!
Zu Hause ist da, wo man sich vermisst,
doch wir glauben an ein Licht, das niemals erlischt!
Eines Tages Vegas, Baby
Buchen den Flug und weg
Setzen auf Rot, sind so perfekt unperfekt!
Die Welt - unser Bett,
Leben in den Tag - Licht nur vom Testbild,
überlegen Kindernamen.
Und immer wieder diese süßen Endorphine-Schübe
Fliegen über den Dingen,
leben die Lieder, die wir lieben
Die Pläne, die wir schmieden,
ungenau, jung und dumm!
Wie malen uns die Welt in kuntergraudunkelbunt

Der Tag hat so kacke geendet.
Gefressen, gefressen, gefressen, gekotzt.
Resultat: Magenschmerzen + Kopfschmerzen.

Erstmal eine rauchen gehen.
Scheiß erster Ferientag, alter.



Das letzte Wochenende

Ich war so ziemlich das ganze Wochenende unterwegs und hatte so kaum Zeit zum bloggen, tut mir leid:*
Was so passiert ist?
Naja, ich war gestern morgen um 8uhr früh zu Hause, 
ihr könnt euch sicher denken was das für eine Nacht war.
Dadurch habe ich dann auch wieder etwas abgenommen.
Jetzt hat die erste Ferienwoche angebrochen, und Leute, DAS werden meine Ferien.
Wunschgewicht - ich komme! ♥






Und heute in genau 12 Tagen geht's ab zum Meer ♥

Freitag, 22. Juli 2011

Bestätigung das ich versagt habe

Ich gehe in die Küche, wollte mir einen Apfel nehmen.
 
Mama: Bist du eigentlich nicht mehr am abnehmen?
Ich: Wieso fragst du?
Mama: Du isst endlich wieder, das finde ich schön. 
Man sieht auch schon das du wieder etwas mehr wiegst, wie viel hast du denn zugenommen?

Ich lass' den Apfel liegen und gehe wieder raus.

Danke, Mutter.







Donnerstag, 21. Juli 2011

Gemischte Gefühle

Heute unter anderem gefressen: ein paar Pommes, süße Pause, Joghurt, Schokolade.
Glück, bitte verlass mich nicht.


Heute Mittag werde ich wach, völlig übermüdet bin ich auf dem Sofa eingeschlafen.
Ich merke wie neben mir mein Handy vibriert.
Ich gehe ran. Ja?
Hi, wir sind's. Wir stehen vor deinem Haus, komm runter!
Aufgelegt.
Ich stehe auf, streiche meine Haare aus dem Gesicht, 
strecke mich und renne die Treppe runter.
Reiße die Tür auf, suche schnell meine Schuhe und den Haustürschlüssel raus, schlage hinter mir die Tür zu.
Ich setze mich zu ihnen ins Auto und binde meine Schuhe.
Schon fahren wir los, die Fenster geöffnet, die Sonne scheint mir ins Gesicht.
Einen Feldweg entlang. 
Wohin fahren wir? Frage ich, obwohl ich es eigentlich gar nicht wissen will.
Wir bleiben an einem Feldrand stehen, wo alle auf uns warten.
Decken liegen im Gras, es riecht nach Grill, sofort bemerke ich die ausgelassene Stimmung.
DAS ist Freiheit. Ich spüre es so oft in letzter Zeit, 
aber richtig dran gewöhnen kann man sich nicht.

Es ist wunderschön, einfach an nichts zu denken.

Was bedeutet für euch Glück? Wie fühlt sich eurer 
Meinung nach Freiheit an? Was macht euch glücklich?












Dienstag, 19. Juli 2011

keep it going, girl!

Erst zu meinem alten Gewicht und dann zu meinem Wunschgewicht.
So lautet der Plan.
Am Freitag gibt es Ferien und dann habe ich genau 6 Wochen Zeit.
6 wundervolle Wochen um danach alle zu schocken.
Diese 6 Wochen um zu lachen, feiern, spaß zu haben, alle Regeln zu brechen. Zum leben.
Aufatmen, erholen. Gleichzeitig aber arbeiten für mein eigentliches Ziel.
Danach werde ich den Erfolg jeden Tag im Spiegel sehen.
Ich werd' das Ding schon schaukeln.




Und überigens haben mich die Kommentare vom letzten Post dazu bewegt 
meinen Blog zu lassen wie er ist. Ich blogge dann wenn ich Lust habe, wie gewohnt.
Nicht nur über mein Gewicht, sondern über alles was mir auf dem Herzen liegt.
Danke an alle die hinter mir stehen ♥

Und am Samstag steht das nächste Treffen mit dem Jungen von der letzten Party an *-*
Ob's so schön wird die letztes mal?

Sonntag, 17. Juli 2011

Dauer - hoch

Leute, ich wollte eigentlich meine Gefühle eher im Hintergrund halten und mehr
über Gewicht und so weiter posten, aber es hat sich alles total geändert in den letzten Tagen.
Zum Guten. Und ich muss sagen, meine Fresse geht's mir gut.
Wenn ich Morgens aufwache könnte ich schon die Musik aufdrehen und Tanzen,
die ganze Welt umarmen, so glücklich bin ich.
Ich nehme im Moment jeden Tag etwas ab und das einfach weil ich überhaupt keinen
Bock auf essen habe. So einfach war's noch nie.
Ich mache im Moment nichtmals Sport.
Dann kann ich auch demnächst mein Gewicht wieder posten :)

So wie auf der rechten Seite, so werden wir bald alle aussehen.
                                                                                                         ♥



Freitag, 15. Juli 2011

so kann es bleiben

ICH KÖNNTE SCHREIEN!
ODER WEINEN LACHEN KREISCHEN VOR GLÜCK!


Ich habe ihm gestern Abend nämlich doch noch geschrieben und der ist soooo lieb,
das hätte ich nie gedacht:)
Ich dachte er denkt 'haha, dieses kleine blöde Mädchen denkt 
echt nach dem bisschen rummachen läuft da was.' oder so. 
Gestern habe ich auch endlich mein neues Handy bekommen und
abgenommen habe ich auch *-*

Sorry das meine Posts immer schlechter werden und sich nicht mehr ausschließlich
um mein Gewicht drehen.
Ich würde mich sehr freuen wenn ihr zu dem Thema an der Umfrage 
rechts teilnehmen würdet :*

UND DANKE, ich hätte nie gedacht das ich in soo kurzer Zeit so viele wundervolle
Leser finde, die mich so toll unterstützen. Danke, das meine ich echt Ernst :*
♥Und ich wollt' euch mal allen sagen das ihr nicht aufgeben dürft, ich glaub' an euch:)



Donnerstag, 14. Juli 2011

soll ich?


Dem Typen vom letzten Wochenede schreiben? Ja, oder lieber lassen? -.-

Mittwoch, 13. Juli 2011

It gets better

Ich lehne mich zurück, höre das Lied das schöne Erinnerungen wach werden lässt und
Glücksgefühle strömen durch meinen ganzen Körper.
Sie füllen mich von innen aus, ich könnte platzen.
Ich schließe die Augen und grinse vor mich hin, 
versuche mich nochmal genau an jedes Detail das nicht vom Alkohol weggespült worden ist zu erinnern, bevor es irgendwann verblasst.

Laute Musik, Alkohol, Gefühl von Freiheit, Drang sich zu bewegen, zu tanzen,
den Frust abzuschütteln, rauchen, lautes Lachen und schreien, die besten Freunde der Welt.
Erinnerung Nummer eins.

Ich liege auf seiner Brust, 
sein Arm fest um meinen Rücken, seine starke Hand fährt zärtlich durch mein Haar
und langsam runter zu meinem Nacken.
Ich hebe etwas den Kopf, mein Gesicht ganz nah an seinem Hals, sein wundervoller Geruch.
Kein Gedanke in meinem Kopf, alles was da ist, ist die Zufriedenheit.
Er beugt sich vor, hebt meinen Kopf noch etwas an, unsere Lippen treffen sich.
Ganz langsam und magisch, irgendwie.
Erinnerung Nummer zwei.

Alle zusammen sitzen in der Küche und trinken einen Kaffee.
Ich sehe auf die Uhr, es ist bereits 6 Uhr morgens.
Ups, gar nicht gemerkt. Ich sehe aus dem Fenster und bemerke wie hell es bereits ist.
Langsam schlendern alle, die in meine Richtung müssen unsere Straße entlang,
erzählen uns von den vergangenen Stunden. Ausgelassenheit.
Erinnerung Nummer drei.

Bevor Erinnerung Nummer vier folgt,
höre ich Mama's Stimme. Hast du Hunger?!
Ich öffne meine Augen. Plötzlich ist alles wieder Real.
Nein antworte ich. 
Und ich habe nichtmals gelogen. 
Mein Bauch ist gefüllt mit einem einfach wunderbaren Gefühl.


Dienstag, 12. Juli 2011

Bock auf Leben

Einfach mal alles hinter sich lassen, das wärs doch.
Neu sortieren, bei zero beginnen.
GENAU DAS WILL ICH. Nicht ab morgen, ab sofort.
Ich lass mir nicht reinreden. Nie mehr.
Mein Leben, mein Ding.

So aber jetzt mal klartext.
Gewicht heute Morgen: 60,5
zugenommen übers Wochenende: 1.5 
Stimmung: trotzdem geil

Wenn man überlegt das es mal 56kg waren ist's erschreckend, 
aber wenn man dazu berechnet wie viel ich schonwieder gegessen habe eigentlich denkbar.
Aber hey, dank meinem Wochenplan kann eigentlich nix schiefgehen.
Bis zum Urlaub wieder 57, versprochen Leute :*

Und tut mir echt leid das meine Posts in den letzten Tagen so schlecht waren,
ich hatte irgendwie keinen Kopf dafür :D im wahrsten Sinne.
Es werden ab jetzt wieder bessere folgen:)

DANKE AN EUCH 30 LESER :*
                                                               wir werden es schaffen!






P.S: Blogger spinnt, ich kann euch nicht antworten oder etwas kommentieren -.-
SORRY ♥

Montag, 11. Juli 2011

was will man mehr?

Kurzer Zwischenbericht:
Heute Morgen bin ich zurück gekommen als es hell geworden ist, so gegen 6.
Ich bin so richtig im Arsch, aber glücklich. Alles war perfekt, einfach so.
Bei der 'Aftershowparty' bei 'nem Freund gabs dann Pizza und Baguette, 
und ich war so betrunken das ich mitgegessen habe, mir war alles so gleichgültig (?!) :D
Aber ich habe abgenommen, also können wir drüber hinweg sehen.
Das wird jetzt sicher ein richtig schlechter Post, aber Leute, 
ihr müsst echt wissen das ich leide.
Aber das ist mir sowasvon egal, das war das geilste Wochenende bis jetzt dieses Jahr,
und das schreit stark nach 'ner Wiederholung. Und nebenbei: ich hatte was mit dem heißestem Typen in diesem beschissenen Kaff. GEIL, ALLES GEIL!

Achja und Peewee? Falls du das liest, ich komme nicht mehr auf deine Seite.
Da steht dann sowas mit keine Berechtigung, bla bla.
Deswegen konnte ich mein Gewicht noch nicht posten, sorry!






Samstag, 9. Juli 2011

Daylight comes, and we don't want to go home

Laute Musik dringt in mein Zimmer, ich ziehe die Decke über meinen Kopf.
Langsam realisiere ich.
Ich öffne die Augen, gucke auf den Wecker: 10:30 uhr.
Ein Lächeln macht sich breit. Was eine Nacht.
Erst ein Bein aus dem Bett, dann langsam das andere. Kopfschmerzen.
Ich versuche mich zu erinnern: Alkohol. FREIHEIT.
Ja, ich habe mich das erste mal wieder richtig frei gefühlt.
Und das Wochenende ist noch nicht vorbei, heute fängt es erst richtig an.
Andere sind draußen schonwieder am feiern, haha, um halb 11! GEILES LEBEN!

Heute Morgen auf die Waage: minus 900. Kommt vom tanzen denke ich,
und so hoffe ich das ich morgen und übermorgen wieder soviel weniger habe.
Geil wärs schon, fürs feiern auch noch belohnt werden.
Ich bin wieder auf dem richtigen Weg. Auf dem Weg ins Leben.
Ich möchte zurückschauen können und mir sagen können: du hast gewonnen.

Vielleicht werde ich dann Montag auch wieder mein Gewicht posten :)

KUSS! ♥ besonders an dich, loveismotivation 
(ich kenne deinen richtigen Namen gar nicht, fällt mir auf? :D)

IHR BLOG IST ECHT LESENSWERT!:* 
http://fiktion-motivation.blogspot.com/




Mittwoch, 6. Juli 2011

FRAGE!

Also, sollte ich meinen Postnamen 'you can make it if you try' behalten?
Was allerdings bei Challenges ein Problem ist immer den ganzen Namen auszuschreiben.
Ich würde ihn dann in meinen wirklichen Spitznamen Mia ändern.
Nicht das ihr mich nichtmehr wiedererkennt?!


und 23 Leser, ♥ danke!

Dienstag, 5. Juli 2011

infect me with your love and fill me with your poison









Jeder will es doch, oder?
Bedingungslos geliebt werden und für jemanden perfekt sein.
Jemanden der einen hält, egal wie sehr man versucht ihn wegzustoßen.
Bei dem du vor Glück platzen möchtest.
Jemandem der nachfragt auch wenn du sagst das es unwichtig sei.
Der Verständnis aufbringt.
Der dir deine Macken verzeiht, dich für nichts auf der Welt verletzen würde.
Dieses kribbeln im Bauch, das Leben das dir jeden Tag zulächelt.
Ich vermisse es. Diese Geborgenheit.
Ich möchte wieder diese Arme um mich spüren, die mir Halt geben.
Und das nicht nur für eine Party - Nacht.
Sondern für immer.

Ich dachte ich hätte das gefunden, was ich will.
Aber du hast dich so verändert, verdammt.
Was ist los mit dir?
Du gibst mir nichts von dem zurück was ich dir jeden Tag versuche zu geben.
Du verletzt und beleidigst mich. 
Wir sind offiziell kein Paar mehr, aber doch noch beste Freunde.
Denk mal nach. 
Manchmal vermisse ich noch die alten Zeiten. Du ja anscheinend nicht.
Der einzige Trost: ''Wenn es der Richtige gewesen wäre, wäre es nicht so weit gekommen.''
Also werde ich warten.


Montag, 4. Juli 2011

Erleichterung macht sich breit

Es ist als wenn mir jemand die Last etwas von meinen Schultern nimmt.
Zwar nicht ganz, aber ein riesen Stückchen, das ich nichtmehr alleine tragen muss.
Ich habe gestern Abend einem guten Freund von meinen Problemen mit dem Essen erzählt,
weil mein ''bester Freund'' mit sowas ganz und gar nicht umgehen könnte. Denke ich.
Wie er reagiert hat?
Also nach dem ich alles (ziemlich untertrieben) aufgezählt habe war mein letzter Satz..
''und bitte bitte bitte keine prädigt jetz, ich weiß..''
Und er antwortet nur:
03.07.2011 21:56
kannst du dich noch über den einen artikel über hüftgold erinnern? 
(den haben wir mal zusammen gelesen, wo drin steht das Männer auf Kurven stehen)
Er hat versucht mich zu ermutigen und hat mir nicht einen erzählt von wegen 'ich mach mir sorgen um dich' oder 'ach, das wird schon..'

03.07.2011 22:15
dünn ist nicht schön ! immer noch ._.
und besser aussehen is auch schwierig, weil.. was will man sagen, du siehst einfach super aus mia!
und da kann auch keiner was dran ändern!
du kannst das ändern...nur du ganz allein, wenn du ZU dünn wirst.
du stichst in einer Gruppe von Mädchen als einzigste heraus, du bist schön!!! glaub mir. 

Ich habe wieder Motivation.
Ich fühle mich freier mit dem Gefühl das jemand bescheid weiß.
Ich kann's euch nur raten, Mädels!

Wir haben uns danach noch lange unterhalten, und wenn mein Herz entscheiden könnte,
wäre er mein bester Freund. Aber so leicht ist's ja nicht.

Ich gehe jetzt noch joggen, schönen Abend ihr Lieben!
Ich danke euch das ihr immer da seid, ihr wundervollen 18 Leser:*




Samstag, 2. Juli 2011

Kälte

Ich versuche ein Wort zu finden wie es in mir aussieht.
Ich starre ins Nichts.
Mir fällt auf das es keins gibt.
Ich bin Leer. Eingehüllt in Hass und Verzweiflung.
Ich möchte diese Mauern brechen - aber bin zu schwach.
Ich möchte einfach weinen - aber die Tränen scheinen wie ausgetrocknet.
Ich will wissen das ich lebe. Das ich real bin. Ich spüre mich schon lange nicht mehr.
Schneiden! Aber halt, das wollte ich doch nicht mehr?
Ich will nichts mehr. Eigentlich rein gar nichts. Aber habe ich nicht das Recht auf Leben?
Auf etwas Freiheit und Liebe?
Insgeheime erwarte ich aber schon lange nichts mehr..
Ich möchte Gerecht sein und werde als unfair dargestellt,
ich möchte ehrlich sein und werde als falsch beschimpft.
Mein 'Bester Freund' sieht dabei zu, wie ich im Selbsthass verrecke.
Arschloch!

Die einzige Frage die bleibt, ist die nach dem ' warum? '


schwach und müde, aber ich lebe noch.


                                             nicht mehr spüren wer ich bin
                                           nicht mehr spüren, dass ich bin
                                                    nicht mehr riechen
                                                     schmecken, hören
                                                    alle Sinne verlieren
                                                       jegliches Gefühl
                                                            Wünsche
                                                              Ängste
                                                          Sehnsüchte
                                                               Ziele
                                                        nur schweben
                                                         wie ein Engel
                                                        durch die Luft
                                           nichts was mich am Boden hält
                                                      ich bin unsichtbar
                                                           und leicht 
                                                           federleicht
                                                                0kg.